CAD Mechanical Desktop

 


Ursprünglich wurde AutoCAD als einfaches CAD-Programm zum Erstellen von technischen Zeichnungen entwickelt. Heute umfasst die Produktpalette eine ausgereifte 3D-Funktion zum Modellieren von Objekten sowie spezieller Erweiterungen insbesonders für Ingenieure, Maschinenbauingenieure, Architekten, Innenarchitekten und Designfachleute sowie Geoinformatiker.

AutoCAD ist grundsätzlich ein vektororientiertes Zeichenprogramm, das auf einfachen Objekte wie Linien, Polylinien, Kreise, Bögen und Texte aufgebaut ist, die wiederum die Grundlage für kompliziertere 3D-Objekte darstellen.

Das entwickelte Dateiformat AutoCAD .dwg sowie .dxf bilden de facto heute den Standard zum Austausch von CAD-Daten. Laut Autodesk wurden seit der Erfindung des DWG-Formates rund 3 Milliarden Dateien erstellt, davon wurden im Jahr 2006 eine Milliarde aktiv bearbeitet.

AutoCAD ist eine Grafik-Software für Zeichnungen im 2D und 3D Bereich. Es besitzt mehrere Programmierschnittstellen (zum Beispiel AutoLISP). In der Praxis wird das AutoCAD häufig mit einer zusätzliche Software, die durch die vorgegebene Symbole, Makros und Software mit Berechnungsfunktionen zur schnellen Erststellung von technischen Zeichnungen dient, eingesetzt.

Im Zuge der Weiterentwicklung wurden diese Funktionen direkt in weitere auf AutoCAD basierenden Produkte z. B. in AutoCAD Mechanical, Autodesk Architecture, Autodesk MapGuide durch Autodesk integriert .


Creative Commons Lizenzvertrag Werk und. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung. Weitergabe unter gleichen Bedingungen (3.0 Unported Lizenz)

Impressum: Johannes M. L. Pasquay, Hofwies 1, 94560 Offenberg, Telefon: +49(0)991 99897-45, E-Mail: johannes.pasquay(at)pasquay.net